Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 08/2003

Albumcover

Zwan
Mary Star Of The Sea

„God bless the Smashing Pumpkins“, dies waren die letzten Worte, die Billy Corgan am 02.12.2000 beim Abschlußgig der Band im Metro Nightclub in Chicago sprach und anschließend mit Tränen in den Augen die Bühne verließ.

Zu diesem Zeitpunkt war sich der Großteil der Musikwelt sicher, nicht allzu bald wieder etwas von Corgan zu hören.
Aber schon nach einem Jahr stand er mit seiner neuen Formation "The True Poets Of Zwan", inzwischen verkürzt auf ZWAN, wieder auf der Bühne, im Internet fanden sich zahlreiche Bootlegs von Zwan-Songs und man erwartete das erste Album.

Neben Billy Corgan besteht die Band aus zwei weiteren Gitarristen, nämlich David Pajo (Ex-Slint / Papa M / Tortoise ) und Matt Sweeny (ex-Chavez). Mit letzterem hatte sich Corgan schon in frühen Pumpkins-Zeiten den Schwur gegeben, irgendwann einmal eine gemeinsame Band zu gründen.
Die Drums werden, wie auch schon bei den Smashing Pumpkins von Jimmy Chamberlin bedient und es lässt sich noch eine weitere Parallele zu Corgans Vorgänger-Band ziehen: Auch bei Zwan greift mit Paz Lenchantin eine Frau in die Bass-Saiten. Lenchantin gehört außerdem noch zur Formation "A Perferct Circle", dem Siteproject des Tool-Sängers Maynard James Keenan.

Bei allen Gemeinsamkeiten von Zwan und den Smashing Pumpkins, vor allem der unverwechselbaren Stimme von Billy Corgan und seiner Art des Songwritings ist es nicht verwunderlich, das die Songs auf „Mary Star of the Sea“ zu Großteil wie Pumpkins-Songs klingen. Und doch eben nicht.
Drei Gitarren und die Background-Vocals von Lenchantin und Sweeny, deren starker Einfluß schon bei der ersten Single „Honestly“ bemerkbar ist, sorgen für neuen, frischen Klang.

Der erste Satz des hitverdächtigen Openers „Lyric“ („Here comes my faith to carry me on”) läutet die Zwan-Ära ein. Und schon hier ist zu spüren, das Corgan thematisch auch weiterhin einen seiner Schwerpunkte, Glaube, in seinen Songs verarbeitet. Allerdings wirkt Zwan dabei sehr viel fröhlicher und leichter. Harte, düstere Rocksongs, wie in der Schlussphase der Pumpkins sind hier nicht zu finden. Optimismus statt Pessimismus, Lebensfreude statt Depressivität, wobei die Nachdenklichkeit Corgans natürlich trotzdem den Charme der meisten Songs ausmachen. Am ehesten lassen sich diese hier mit frühen Pumpkins-Songs zu „Siamese Dream“-Zeiten vergleichen. In den letzten Jahren hat man Billy Corgan nur selten fröhlich gesehen. Nun grinst er im "Honestly"-Video in Kamera und auf der, in limitierter Auflage erschienen "Mary Star Of The Seas"-DVD ist er auch ständig mit mit einem fröhlichem Lächeln zu sehen.

Natürlich wird auf dem Album auch gerockt, sonst müßte man das Lineup der Band ja schon fast als Verschwendung ansehen. Vor allem während "Let’s Rock!" und beim 14 minütigen Stück "Jesus, I / Mary Star Of The Sea", bei dem Corgan wieder eins seiner Lieblingsthemen, Religion, thematisiert, zeigt die Band, wie stark drei Gitarren rocken können, was allerdings mit der Agressivität des letzten Pumpkins-Albums nicht vergleichbar ist.
Dominierender sind da schon Balladen wie "Of A Broken Heart", "Heartsong", "Desire".

Selbst wenn sich Billy Corgan, wie auf dem Album geschehen, ab sofort Billy Burke nennt, die Vergleiche mit den Smashing Pumpkins und den Ruf, ihr Erbe zu sein, wird ZWAN bis auf Weiteres nicht beenden können. Umso schöner für die immernoch trauernden Smashing Pumpkins-Fans auf der ganzen Welt. Zwan wird helfen dieses Leid zu mindern."The end ist the beginning is the end"...

(Text: Markus Lechner, Q 90.9 - Münster)

KÜNSTLER: www.zwan.com (offizielle Seite), www.zwan.de (offizielle deutsche Seite)/

LABEL: www.wea.de

Anspieltipps

  • Honestly Track 4 (die erste Single)
  • Lyric, Track 1
  • Yeah!, Track 11
  • Declarations of Faith, Track 3
  • El Sol, Track 5

Hier könnt Ihr Zwan: Mary Star Of The Sea - Silberling der Woche 08/2003 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar