Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 32/2011

Albumcover

Wolf Gang
Suego Faults

„Jeden Tag auf der Jagd, wenn das Rudel tollt, wenn der Rubel rollt.“ (Absolute Beginner, Füchse) 

Der Rubel rollt - so viel dürfte fest stehen, betrachtet man die Welle positiver Resonanz, auf der der einstige Wirtschafts-Student Max McElligott derzeit surfen darf. Sein Projekt Wolf Gang ist dabei jedoch kein tollwütiges Rudel rebellierender Jugendlicher: Unter dem Namen Wolf Gang verbirgt sich paradoxerweise ein einsam musizierender Multi-Instrumentalist. Streng genommen ist McElligott ein Raubtier, das bei Vollmond heulend durch die endlosen Musiklandschaften streunt, um dort feinster Nahrung aufzulauern. Mit „Suego Faults“ erscheint nun das befriedigende Ergebnis dieser geduldigen Suche.
 
Die Liste an Referenzen zu Wolf Gangs Debüt-Album ist lang. So bedient sich der 24-jährige Brite gekonnt an seinen großen Vorbildern, den Talking Heads oder auch David Bowie. Für dieses junge Alter wirkt allein das schon erstaunlich erwachsen. Wirklich retro klingt Wolf Gang dabei trotzdem in keinem Moment. Das mag nicht zuletzt der exzellenten Produktion liegen. Obwohl er sich auf seinem zehn Songs starken Erstling an einem reichhaltigen Fundus aus Synthesizern, Gitarren und allerlei klassischem Instrumentarium bedient, sitzt hier jeder Ton seinen recht Platz.
 
Schon die erste Single „Lions In Cages“ fügte sich perfekt in die Reihe der momentan so angesagten Synth-Pop Acts à la Wombats oder The Naked And Famous und klingt dabei stellenweise wie Empire Of The Suns „We Are The People“ auf vier Tassen Nespresso. Die zweite Auskopplung funktioniert ähnlich: Die zackigen Drums laden in "The King And All Of His Men" zum Tanz und das Uuhhlala trällert auch der Nicht-Anglist ohne Probleme mit. Indie-Disko, wir kommen! Das macht Laune! 
 
Auch Vergleiche zu Mika scheinen häufig durch. Ähnlich kindlich, ähnlich naiv schwingen Wolf Gangs Melodiebögen von Song zu Song, ähnlich sehnsüchtig fallen die Texte aus. Während Mika seine Vision von Liebe und Zuneigung aber gerne auf fiktive Figuren überträgt („Big girl, you are beautiful“), spricht Wolf Gang Klartext. So verbringt er in „Back to Back“ eine schlaflose Nacht damit, seinen romantischen Phantasien nachzugehen. Rücken an Rücken mit seiner Angebeteten wünscht er sich einzuschlafen, so schütze man sich gegenseitig vor Feinden. Cute. "Back to Back" ist dabei nicht die überdrehte Hymne für's Radio - genauso wenig der nachfolgende Titel. „Midnight Dancers“ ist ein melancholisches Stück Popmusik, das am Ende der Diskonacht hervorragend als Betthupferl funktionieren dürfte. Mit „Planets“ liefert Wolf Gang zum Schluss auch die obligatorische Klavierballade, unterlegt Gospel-Stimmen. „And I‘ll waltz until I‘m drunk“, heißt es da gegen Ende.
 
Kritiker werden in Zukunft wohl lieber wieder zu David Bowies „Heroes“ tanzen. "Suego Faults" wird kein Klassiker - zu groß ist derzeit das Angebot vergleichbarer Acts, zu stark bedient sich Max McElligott längst bekannter Mittel. Das wiederum praktiziert er mit einer solchen Sorgfalt und Euphorie, dass man ihm dafür nun wirklich nicht böse sein kann. Wolf Gang hat in den vergangenen Jahren wahrlich kleine Sinfonien geschrieben - und nun auf seinem Debüt versammelt. Die Songs funktionieren sowohl aufgrund der eingängigen Melodien sowohl auf der oberflächlichen Pop-Ebene, lösen sich aber gerade aufgrund der ausgeklügelten Arrangements von altbewährten Pop-Schemata. (Dominik Peters, CT das radio)
 
Links: Myspace | Label | www.wolf-gang.co.uk ">Homepage

 

Anspieltipps

The King And All Of His Men, #5
Link:

Lions In Cages, #1
Link:

Planets, #10
Link:

Back To Back, #6
Link:

Where Are You Now , #7
Link:

Hier könnt Ihr Wolf Gang: Suego Faults - Silberling der Woche 32/2011 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar