Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 28/2003

Albumcover

Wir Sind Helden
Die Reklamation

Gleich zu Anfang die Antwort auf die Frage, ob die Helden mit ihrem Album halten was sie mit ihren beiden Singlen „Guten Tag“ und „Müssen nur wollen“ versprochen haben: Ja es ist grandios; ja es lohnt sich dieses Album zu kaufen und „die Helden“ gut zu finden! Und nein sie sind keine Eintagsfliege. Jedenfalls nicht wenn die deutschen Plattenkonsumenten einigermaßen Geschmack haben und sich gern auf intelligente Songs einlassen. Wenn sie sich die Zeit nehmen um mehr an einem Album zu entdecken als großartige Melodien und Ohrwurmnummern. Denn auch das gehört zu „Die Reklamation“ – und noch viel mehr.

Wir drehen die Zeiger der Rock-aus-deutschen-Landen-Uhr noch mal zurück. Fast wirkte es wie eine kleine Revolution gegen das System Musikindustrie, als eine bis dato noch unbekannte und vor allem ungesignte Band namens „Wir sind Helden“ die MTV-Macher soweit brachte ihr Video zu „Guten Tag“ zu spielen. Und das zur Prime-Time. Schnell sprangen viele andere auf den Zug auf und ein neuer Stern am deutschen Indie-Himmel war geboren. Aber sollte sich dieser Stern in der Milchstraße der Gitarrenfraktion halten können und vor allem auffallen?

Aber davon ließ sich der Stern nicht beeinflussen. Er wusste nicht richtig, ob er es genießen sollte plötzlich so im Mittelpunkt zu stehen, oder ob es ihm lieber gewesen wäre, wenn er hätte langsam heller werden können. Aber diese Wahl hatte er nicht. Und so beschloss er, aus der Situation das Beste zu machen und all seine Ideen und Visionen zu bündeln.

Und der kleine Stern strengte sich an und heraus kam etwas, dass er „Die Reklamation“ nannte. Ein Potpourri aus Alltagsbeobachtungen, verpackt in eine Bildsprache, die ihresgleichen sucht. Er hatte dabei viel Spaß bei an Wortspielen („Die Zeit heilt alle Wunder“) und an Infragestellung von nur allzu oft hingenommenen Kleinigkeiten („Ist das so?“, „Denkmal“). Er beobachtete die Menschen und ihr Verhalten („Aurelié“), ohne sich selbst auszuklammern und auf sie herab zu sehen. Eintönigkeit, im musikalischen sowie im textlichen, scheint etwas zu sein, was der Stern nicht ausstehen kann. Trotz seiner kritischen und entlarvenden Sicht auf die Dinge kann auch er melancholisch und nachdenklich werden („Die Nacht“, „Du erkennst mich nicht wieder“) und Lieder schreiben, die jeden Sternengucker berühren und ihm das Gefühl geben, der Stern hätte ihm ganz tief in die Seele geschaut und das, was er dort gesehen hat, in Worte gefasst.

Gerade diese Mischung zwischen allzu wahrer Kritik, die verkopft wirkt und Gefühlen, die das Herz zeigen, machen den Stern zu etwas Besonderem. Für mich sticht er aus der Masse an Sternen in der Milchstraße heraus. Er kann kein gewöhnlicher Stern sein, denn dazu hat er viel zu viel geschafft. Und ich hoffe dass die Plattenkonsumenten dieser Erde sich auch für diese Art von Sternen interessieren können.

(Text: Sandra Zapke, c.t. 96,9 Bochum)

HOMEPAGE: www.wirsindhelden.de / LABEL: www.virgin.de

Anspieltipps

  • MO: Reklamation/Guten Tag (#3)
  • DI: Ist das so? (#1)
  • MI: Aurelié (9)
  • DO: Die Zeit heilt alle Wunder (#6)
  • FR: Denkmal (#4)

Hier könnt Ihr Wir Sind Helden: Die Reklamation - Silberling der Woche 28/2003 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar