Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 32/2003

Albumcover

Various Artists
!K7-150 (Doppel-CD plus DVD)

Selbstbeweihräucherung ist in der Musikbranche üblich. Prahlende Waschzettel und Plattencover mit Wörtern wie ultimativ, essentiell und großartig in allerlei Superlativen ringen um Aufmerksamkeit. Bunt bedruckt mit großen Lettern als aufgedunsene Luftblase. Die Verpackung scheint wichtiger zu werden als der Inhalt.

„!K7-150“ auf schwarzem Grund. Stylish, schlicht, aber konzentriert. So zeigt sich die einhundertfünfzigste Veröffentlichung des Berliner Labels !K7.
Von Eigenlob und Selbstüberschätzung keine Spur. Qualität statt Quantität ist seit jeher das Credo der Verantwortlichen.

Das 150. Jubiläum ist nicht der Grund sich selbst zu feiern, sondern mit anderen zu feiern. Teilhaben zu lassen an Vergangenem und dem Gegenwärtigem –immer in Verbindung mit der Zukunft. Der Zukunft der elektronischen Musik. Ohne Einschränkungen, ohne Kompromisse.

Eine visionäre Werkschau, ein Doppelalbum mit extra DVD, eine Enzyklopädie der weltweiten Elektronik-Szene: Smith & Mighty, Terranova, Kruder & Dorfmeister, Funkstörung, Princess Superstar und Shantel. 28 Tracks unterschiedlicher Genres wie House, Downtempo, Electro, sogar HipHop und Soul, im Original oder geremixed, lassen den Facettenreichtum der gesignten Künstler erahnen. Zwölf Tracks sind erstmals auf CD (und natürlich Vinyl!) erhältlich und machen den Sampler auch für Kenner interessant.

Innovationen waren schon immer grundentscheidend bei Aktionen des Gründers Horst Weidenmüller. Mitte der 80er Jahre transferierte er den Groove und die Attitüde der Punk- und Techno-Szene in Videos - visualisierter und computergenerierter Lifestyle. Die MTV-Generation bedankte sich mit Standing Ovations.

Durch den Erfolg beflügelt suchten die Macher nach neuen Aufgaben -immer im Hinterkopf den festen Glauben an die Zukunft der elektronischen Musik.
Eine Compilation-Reihe sollte darauf die ersehnte internationale Anerkennung finden: Die „X-Mix“-Sets von renommierten DJ´s wie Laurent Garnier, Hell und Paul von Dyk.

Gesteigerte Popularität und der entgültige internationale Durchbruch fand dann die Seriencompilation „DJ-Kicks“, die 1995 aus der Taufe gehoben wurde.
Kruder & Dorfmeister, Nightmares On Wax, Rockers Hi-Fi oder auch Thievery Corporation wurden persönliche Freiheiten gelassen und setzten Maßstäbe in Sachen experimenteller, expressionistischer und epischer Remixe.
Eine Reihe, die die unverwechselbaren Eigenheiten und Ausdrucksformen der einzelnen Künstler in einem Höchstmaß respektierte. Remixe wurden zur Kunstform erhoben.

Auf dieser Basis aufbauend, entschied man sich zwecks intensiver, langfristiger Kooperationen ein eigenes Label zu gründen: !K7 Records war geboren. Das war 1996. Seit dem überrascht !K7 mit internationales Signings von Künstlern wie Terranova, Smith & Mighty, Funkstörung, Shantel oder Rea & Christian.
Auch Producer wie Terrence Parker aus Chicago oder Nicolette veröffentlichten auf der neu erschaffenen Plattform für genreübergreifende elektronische Musik.

Die Compilation !K7-150 konzentriert sich auf die großen Clubhits der Vergangenheit genau so wie auf die aktuellen Veröffentlichungen. Dabei wirken die beiden CD´s trotz unterschiedlichster Ausprägungen extrem homogen. Ein Kosmos im Gleichgewicht.

Da zwingt Herbert mit seinem „The Audience“ zum mitsnappen und füllt den vormals leeren Raum mit jazzig-verspieltem Ethno-Soul, verzerren Terranova mit einem sirrenden und irisierenden, fast schon hypnotischen Refrain in „Sublime“ die erhitzten Schwingungen. A Guy Called Gerald übertünchen die weißen Flächen mit ambienter Malerei. Vikter Duplaix verführt mit seinem französischem Charme in liebliche Popregionen und das Kruder & Dorfmeister Sideprojekt Tosca aus Wien entführt nach Südamerika und formuliert mit Congas und Sambarhythmus, was der wippende Fuß sowieso schon verspürt: „Gute Laune“.

Das Peace Orchestra sprengt die Grenzen zwischen Electro und HipHop (Whole World) und zeigt die Verbindung zwischen Dance-Denken und Ghetto-Styles.

Rotierende Vibes zeigen sich auch in Tiga´s Remix von „Hot In Herre“, dem Charthit des amerikanischem Rapstars Nelly.
Interessanter, weil subversiver, bedient sich Earl Zinger an Blurs „Song 2“. Da wackelt da Soundfundament gewaltig: BigBeat, TripHop –ein rundherum subsonischer Mix-Trip ins Nirwana. Und sicher eins der funkelnden Highlights dieser Compilation.

Rauminstallationen von Ghost Cauldron, Soundwirrwarr von Swayzak, soulige Dub-Klänge von Spacek oder sphärische Momente á la Leftfield von Recloose fusionieren -und steigern das Niveau des Samplers um ein vielfaches.
Das Duo Rea & Christian aus Manchester steuert einen weiteren unkomplizierten und chilligen Song bei. „Wake Up Everybody“ ist auf Grund der soulig-bluesigen Stimme von Bobby Womack und allerlei untergründigen Versatzstücken ein Musterbeispiel an Integrität und Vielfältigkeit.

Entspanntes chillen zu ambient anmutender Schönheit, intensive Dance-Power zu stampfenden Beats und packenden Explosionen –im Universum von !K7 ist man frei von Zwängen und allen kreativen Beschränkungen.
Die Compilation zeigt, was abseits der Großraumdiskotheken in der lebendigen weltweiten Elektronik-Szene möglich ist. Alleine das Fehlen von Beth Hirsch und ihrer folkig-poppigen Stimme ist ein kleiner Wermutstropfen.
Bei !K7 ist aber ohne Zweifel die Zukunft der elektronischen Musik gesichert.
Dafür braucht man keine Superlative und bunte Bildchen. Keine großen Worte der Fassade. Nur ein wunderbar harmonisches Stil-Konglomerat.
Augen zu, anschnallen und abheben.

(Text: Markus Wiludda, elDOradio 93.0)

KÜNSTLER & LABEL: www.k7.com

Anspieltipps

  • A Guy Called Gerald, Humanity #5 CD1
  • Terranova feat Mike Ladd, Sublime #10 CD2
  • Earl Zinger, Song 2Wo #12 CD1
  • Rae & Christian, Wake Up Everybody #13 CD1
  • Tiga, Hot In Herre #4 CD2

Hier könnt Ihr Various Artists: !K7-150 (Doppel-CD plus DVD) - Silberling der Woche 32/2003 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar