Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 41/2006

Albumcover

Under Byen
Samme Stof Som Stof

Endlich Neuigkeiten vom Aarhuser Kollektiv Under Byen um Sängerin Henriette Sennenvaldt: Sieben Monate nachdem ihr drittes Album in der dänischen Heimat veröffentlicht wurde, werden nun auch die Deutschen mit neuer Kost aus ihrer immerwährend lodernden Prog-Jazz-Psychedelic-Küche beglückt. Eigentlich ein Zeitabstand, mit dem man zufrieden sein kann. Beim Vorgänger betrug die Wartezeit immerhin ganze drei Jahre.

Der einprägsame und sich sofort auf der Zunge festsetzende Titel des neuen Werks: Samme Stof Som Stof. Und der Name, besser gesagt der Klang, ist Programm. Denn das Hauptmerkmal von "Samme Stof Som Stof" sind wunderbar inszenierte musikalische Alliterationen. So tanzen beispielsweise unheimlich cool verschlurfte Violinen mit einem trägen Cello, unterlegt von trotzigem Gesang und erstaunlich intensivem - ja, eigentlich viel zu intensivem - Glockenspiel. Eine einzigartige Mischung also, bei der man nur allzu leicht ins Träumen geraten möchte. Nur Gitarren benutzen Under Byen immer noch nicht. Was aber auch gar nicht nötig ist, denn trotz vieler Ruhephasen kratzen die Dänen ein ums andere Mal an der Grenze zur Überladenheit, um dann glücklicherweise immer wieder noch die Kurve zu bekommen und eine Brücke zu neuen Episoden in den Songs zu schlagen, musikalisch wie atmosphärisch. Gerade diese Kunst ist es, die neben Under Byen wahrscheinlich nur noch sehr, sehr wenige andere Künstler beherrschen: Wunderbare Popsongs werden auf diese Art in eine fragile Umgebung gesteckt und werden dadurch noch viel erhabener.

Zu einem außergewöhnlich vielfältigen Album machen "Samme Stof Som Stof" auch die vielen musikalischen Anspielungen aus den letzten 40 Jahren der Musikgeschichte. So dröhnen uns im Opener "Pilot" The Velvet Underground entgegen, "Liste Over Sande Venner Og Forbilleder" klingt gleich wie eine ganze Homage an Can und das Hauptthema in "Film Og Omvendt" würde nicht einmal auf den stärksten Platten von King Crimson untergehen. Überhaupt "Film Og Omvendt": Der Zehnminüter ist wohl unbestritten das ganz große Highlight. Dieses Monster von einem Song kommt einer Mini- Oper gleich, enthält in Kurzform alles, was den Sound der Band und darüber hinaus den des gesamten Genre "Post Rock" ausmacht. Angefangen mit einem düsteren Intro und anschließendem hoffnungsvoll anmutendem Gesang über apokalyptische Klezmeranleihen bis hin zu einem satten, schmerzhaften Feedbackpart am Ende. Das bis dato beste Stück von Under Byen.

Bei allen Anleihen und Inspirationen - ohne die elfenhafte Stimme Henriettes würde das alles in eine andere, vermutlich unkontrolierbar wabernde und ausufernde Richtung gehen. Ihre klare, keinen Widerspruch zulassende Stimme ist es, die den Songs einen festen Rahmen und Orientierung gibt. Das war schon immer so. Und merkwürdigerweise ist es doch die Stimme, mit der man Under Byens neues Album am besten vom Vorgänger "Det Er Mig Der Holder Træerne Sammen" abgrenzen kann. Aus einer hilflosen und äußerst fragilen Stimme ist plötzlich eine selbstbewusste und zielstrebige geworden. Dies ist wohl die Feststellung, die beim Hören für die meisten Irritationen sorgt. Die immer noch tolle Stimme einer noch viel tolleren Frau klingt auf einmal nicht mehr einzigartig. Sofort fallen zwei, drei Namen von Sängerinnen, die dort genauso gut hinter dem Mikrofon stehen könnten, wie Schuppen von den Augen.

Nein, eine Enttäuschung verbirgt sich hier gewiss nicht. Eher - mal wieder - die Bestätigung, dass sich Künstler einfach weiterentwickeln, so gewöhnlich das klingen mag. Und da sich Under Byen ohnehin an den Instrumenten facettenreicher als je zuvor zeigen, fällt es auch überhaupt nicht schwer, mit "Samme Stof Som Stof" glücklich zu werden. (Felix Lammert-Siepmann, eldoradio*)

VÖ: 20. Oktober 2006

Künstler: http://www.underbyen.dk/ | Label: http://www.piasrecordings.de/

Anspieltipps

  • Af Samme Stof Som Stof, Track 6
  • Palads, Track 11
  • Film Og Omvendt, Track 7
  • Pilot, Track 1
  • Den Her Sang Handler Om At Få Det Bedste Ud Af Det, Track 2

Hier könnt Ihr Under Byen: Samme Stof Som Stof - Silberling der Woche 41/2006 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar