Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 19/2008

Albumcover

Nôze
Songs On The Rocks

Wie schön und einfach lässt sich doch die Welt im Allgemeinen und die Musik im Besonderen erklären, wenn man einfach alles in ein paar große Schubladen verfrachtet. Zum Glück werden wir dann aber immer wieder von einigen kreativen Köpfen aufgeweckt, die uns demonstrieren, dass das Leben viel subtiler und vielfältiger ist. Ob Nôze alias Ezechiel Pailhès und Nicolas Sfintescu ihren musikalischen Auftrag per IQ-Test erhalten haben oder ob sie einfach nur ihre pubertären Späße ausleben, sei an dieser Stelle mal dahingestellt.

Auf jeden Fall schaffen sie es, sich jeglicher Schublade mit konstanter Boshaftigkeit zu entziehen. Musikalische Klischees und drängende Verweise findet man in ihrer Musik zwar am laufenden Band, aber sie sind immer so geschüttelt oder gerührt, dass sie sich zu ansprechenden und aufheiternden Longdrinks oder Cocktails vermischen - das ganze natürlich "On The Rocks", damit es auch richtig erfrischt.

Der erste Drink "L´inconnu Du Placard" auf der Karte von "Songs On The Rocks" gleicht einem bunten Cocktail auf Basis von perkussiven Klängen aus der Karibik und einer Stimme, die man Tom Waits zuschreiben möchte, gerasselt mit ein paar Spritzern französischem Gesang. Dazu unsaftige, punktierte Beats, damit das Tanzbein schön durchschwingen kann. Die zweite Nummer bietet als erster Nôze-Titel einen komplett französischen Text. Diesen Nôze aber nicht selbst, das wäre dann ja zu fad und schlicht. "Danse Avec Moi" bekommt seine gesangliche Komponente von der Amerikanerin Dani Siciliano verpasst, die begleitet chansonnesken Klängen zum Tanzen einlädt. Überhaupt ist dieser Song ein Konglomerat aus den vielfältigsten Einflüssen. Das Bar-Klavier tänzelt, das Orchester swingt und die Instant-Streicher verlieren sich in ihrer Sehnsucht. Ab Track 4, dem "Childhood Blues", mixen Nôze auch hier und da offensiver elektronische Zutaten in ihre musikalischen Cocktails. Mal als erfrischende minimalistische Zitronen oder wie im Fall von "You Have To Dance" auch mal etwas dominanter die dunkle Balkanrauheit der Stimme konterkarierend. Tanzbar ist ihr Zwitter aus spröden Beats und jeder Menge Spielerei durchwegs. Die sinnbefreiten Texte von „Slum Girl“ treffen dabei auf Klavier-Elektronika, die sich gut und gerne im Pop suhlen. Mit „Remember Love“ hat das Duo durchaus einen hochkarätigen Hit dabei, der es sich etwas verquer in der deutlich beatlastigeren zweiten Häfte des Albums bequem macht.

Die Experimentierfreude ist bei Nôze bereits seit ihrem Bestehen programmatischer Inhalt. Der professionelle Pianist Ezechiel Pailhès hat schon früher ganz in der Tradition von John Cage Klänge des Piano Préparé - also ein Klavier, bei dem die Saiten mit diversen Gegenständen manipuliert sind - zu den Klängen Nôzes beigesteuert. Und auch die Liebe beider für Improvisation und Free Jazz schlägt sich immer wieder in ihren Songs nieder, wobei „Songs On The Rocks“ weit weg von intellektuellem Gehabe und abgrenzendem Snobismus seine Stärken ausspielt: Und die sind Unterhaltungswert und Kurzweiligkeit. Auf ihrem dritten Album erfinden sich Nôze also nicht neu, sondern leben konsequent weiterhin ihren Spieltrieb aus. Bei so einer gelungenen Mischung aus fruchtiger Süße und bitterer Säure auf erfrischendem Eis serviert, hofft man, dass sie noch nicht so schnell oder vielleicht gar nicht erwachsen werden. (Florian Hesse, Triquency)

VÖ: 25.04.2008

Band: http://www.myspace.com/nozecircus | Label: http://www.physical-music.com

Anspieltipps

  • Danse Avec Moi, Track 02
  • Remember Love, Track 08
  • L´inconnu Du Placard, Track 01
  • Little Bug, Track 03
  • You Have To Dance, Track 05

Hier könnt Ihr Nôze: Songs On The Rocks - Silberling der Woche 19/2008 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar