Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 14/2013

Albumcover

Kurt Vile
Wakin On A Pretty Daze

Kurt Vile sind Bullenhörner gewachsen. Während die Währung Aufmerksamkeit ihr Kurshoch erlebt, erzählt er auf Wakin On A Pretty Daze in aller Seelenruhe seinen 69-minütigen Epos. Diese Risikoliebe könnte in einer tiefen Falle - oder aber glanzvollem Reichtum enden.

Und in dieser Frage wollte Kurt Vile es unbedingt besonders spannend machen. Seine immer subtil nasale Stimme taumelt zwar so wunderbar von Note zu Note, wie es nur Kurt Viles Stimme kann. Und Gitarrenmotive verlieren sich auf Dauer in einer kunstvollen Schemenhaftigkeit, die in die Unendlichkeit abzudriften droht. Trotz ihrer psychedelischen Wirkung bleiben diese Momente aber gelegentlich tatsächlich zu unaufdringlich, sodass etwa der knapp zehnminütige Opener Wakin On A Pretty Day ungeahnt zur Hintergrundbeschallung gerät. Dieser Albumteaser ließ nichts Gutes verhoffen.

Glücklicherweise rettet die Stilvielfalt, in der Vile in gewohnter Manier die besten Aspekte der Musikgeschichte aufeinander vereint, das Album vor Belanglosigkeit. Pure Pain wandert auf den Spuren jahrhundertealter Troubadours, KV Crimes zitiert mit seinen entschlossenen Stromgitarren und straighten 4/4-Beats den Heartland Rock und Americana noch nicht ganz so lange vergangener Zeiten. Und dann, vielleicht erst nach mehr als 200 Minuten, versteht man: Letztlich sind es einmal mehr Viles charakteristische Melodien, die Wakin On A Pretty Daze zur sicheren Bank machen. Ihr faszinierend beruhigender Effekt steht mit der langen Aufmerksamkeit im perfekten Preis-/Leistungsverhältnis.

Links: Albumstream | Facebook

Anspieltipps

Never Run Away, #5
Link:

Pure Pain, #6
Link:

Shame Chamber, #8
Link:

Snowflakes Are Dancing, #9
Link:

KV Crimes, #2
Link:

Archiv aller Silberlinge

radiobar