Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 45/2006

Albumcover

Knarf Rellöm Trinity
Move Your Ass & Your Mind Will Follow

"Wir schreiben das Jahr 2073. Die bis vor kurzem regierende radikale Mitte wurde von der außerplanetarischen Opposition davongejagt…". Knarf Rellöm ist wieder da, und zwar durchgeknallter denn je. An der "Tankstelle am Rande unseres Planeten" tankt er in seinem Eröffnungshörspiel auf "Move Your Ass & Your Mind Will Follow" als King Fehler lieber Knarf-Rellöm-Trinity-Sprit als James-Blunt- oder Jack-Johnson-Sprit. Denn Musik ist der Treibstoff der Gleiter für die interstellare Raumfahrt, so wie es Free-Jazz Legende Sun Ra gesagt haben soll. Herzlichen Glückwunsch! Schon nach drei Minuten kommt man nicht mehr mit. Wir sind Knarf Rellöm und seinen Mitstreitern DJ Patex und Viktor Marek vollkommen ausgeliefert.

Aber sie nehmen uns freundlich an die Hand. Nach dem kurzen Ausflug ins All, geht es zurück in heimische Gefilde: der Tanzfläche. Mit "Move Your Ass & Your Mind Will Follow", dem namensgebenden Track des Albums, sowie "Den Kopf verlieren" schubsen sie einen quasi auf die Tanzfläche: "Macht die Musik so laut, dass die Leute schon tanzen, ohne sich zu bewegen", sagt Herr Rellöm zu Beginn von "Den Kopf verlieren". Danach geht es erstmal nach Dortmund und Hamburg, um dort zu "Kaufen vor dem Saufhaus" und festzustellen, dass es nur einen Rudi Völler, einen Anton Reiser und einen Slim Shady gibt. Naheliegend.

Apropos: Zitat! Das kann Knarf und macht´s auch zu Hauf. Wenn auch immer irgendwie absichtlich auf musikalisch niedrigem Niveau mit gleichzeitigem intelektuellem Überbau. So versucht er zumindest auf die häufig schwachsinnige Einfachheit von Mainstream-Pop hinzuweisen. Trotzdem verteufelt er ihn aber nicht, denn er braucht ihn ja z.B. für seine beiden klasse Songs "LCD Is Playing At My House" und "Außerplanetarische Opposition". In Ersterem benutzt er ganz offensichtlich als Grundlage LCD Soundsystems "Daft Punk Is Playing At My House", lässt aber ein paar mehr Künstler als nur Daft Punk und LCD die Diskokugel drehen. Unter anderem lädt er die Black Eyed Peas ein - nur, um sie postwendend wieder rauszuschmeissen ("Black Eyed Peas Is Playing At My House / No No No No No No No / Turn Down The Bassdrum! / Black Eyed Peas Please Leave My House/ Right Now!"). Zweiteres, nämlich "Außerplanetarische Opposition", ist Knarf Rellöm at its best! Manche mögen sagen: So eine durchgeknallte Scheiße! Andere aber würden strampelnd auf dem Boden liegen und sich tot lachen. Der Bastard aus Dancefloor und Hörspiel beginnt damit, dass Außerirdische von der außerplanetarischen Opposition Knarf Rellöm besuchen. Angeflogen kommen sie in einer italienischen Kaffeemaschine. Dass sie sich "in fliegenden Untertassen fortbewegen, das ist ein Mythos!". Knarf Rellöm stellt fest, dass er auf dem Mars in den Charts ist und will sich dafür einsetzen, dass mehr Menschen ins All können. Der Song schließt ab mit einem weiteren Zitat: "I´m Gonna Send Him To Outta Space / To Find Another Race."

Um es kurz zusammenzufassen: "Move Your Ass & Your Mind Will Follow" ist ein sequenzerlastiges Elektroalbum für diejenigen, die sie nicht mehr alle auf dem Schirm haben, aber denen es auch bewusst ist und gerne darüber lachen. Weitere Liebhaber könnten Fans aus dem Trio-Dunstkreis werden, oder solche, die sich als Musikfaschisten und Spexleser verstehen. Denn "wenn die Musik der Liebe Nahrung ist: Spielt weiter! Gebt mir volles Maß!" (Jens Horn / CT das radio, Bochum)

VÖ: 27.10.2006

Künstler: http://www.myspace.com/knarfrelloem | Label: http://www.whatssofunnyabout.de

Anspieltipps

  • LCD Is Playing At My House, # 11
  • Den Kopf Verlieren (What I Do Not Forget), # 3
  • Ausserplanetarische Opposition, # 10
  • What´s That Music, # 9
  • Move Your Ass And Your Mind Will Follow, # 2

Hier könnt Ihr Knarf Rellöm Trinity: Move Your Ass & Your Mind Will Follow - Silberling der Woche 45/2006 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar