Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 31/2006

Albumcover

Kante
Die Tiere sind unruhig

"Es ist heiß und es ist schwül", - Nein, das ist nicht der tausendste Bericht über den "Jahrhundertsommer 2006", dies sind die ersten Worte des vierten Kante-Albums, zu hören im Opener und Titeltrack "Die Tiere sind unruhig".

Kante muss man ja eigentlich nicht mehr vorstellen: mit ihrem Zweitwerk "Zweilicht" und den dazugehörigen Singles "Die Summe der einzelnen Teile" und "Im ersten Licht" eroberte die Hamburger Band vor fünf Jahren das damals noch existierende Musikfernsehen und die Herzen der Indiefans und spätestens mit dem Nachfolger "Zombi" legte die Band um den Ex-Blumfeld-Bassisten Peter Thiessen 2004 das "Geheimtipp"-Label ab.

Statt ausufernden Klangcollagen wie bei "Zombi" soll diesmal gerockt werden, die Band scheut sich nicht, als Referenz die Queens Of The Stoneage zu namedroppen und tatsächlich lässt sich in den Gitarren der Vorabsingle "Ich hab´s gesehen" knochentrockener Stoner-Rock erahnen. Überhaupt: heiß, heiß, Hitze. Die Hitze in den Straßen wie im bereits zitierten "Die Tiere sind unruhig", die Hitze zwischen zwei Menschen im energiegeladenen Sexstampfer "Nichts geht verloren", sogar die größte aller Hitzen, nämlich die der Hölle, kommt vor: die Apokalypse geht als "Die größte Party aller Zeiten" über die Bühne - leider ohne die Band, denn die hat sich verfahren ("weil die Wegbeschreibung scheiße war").

Was hier in gerade mal sieben Songs (aber immerhin 48 Minuten) auf den Hörer einprasselt, ist mehr, als eine unbedarfte Seele verpacken können dürfte: wort- und bildgewaltig ist die Sprache, auf eine faszinierende Weise betörend die Stimme Peter Thiessens und die Musik stürzt durch beinahe alle Zeitalter und nimmt dabei alles mit, wo mal nur ansatzweise "Indierock" draufgestanden hat. Fast so, als hätte man Built To Spill mit der Orchestergruppe eines Irrenhauses die wichtigsten Gedichte der Romantik vertonen lassen.

Und doch ist "Die Tiere sind unruhig" weit mehr (bzw. weniger) als verkopfter Avantgardepop. Trotz epischer Laufzeiten bleiben die Tracks im Kern Songs, die einen mit Strophe und Refrain mitreißen - und dann eben zum Ende hin auch mal ausfransen wie der Teppich, auf dem dieses Album durch die Gegend zu fliegen scheint.

"Die Tiere sind unruhig" wird verbrannte Erde hinterlassen: Münder, die geöffnet und zu einem stummen "Wow!" geformt sind, weit aufgerissen Augen und immer wieder diese Musik - in der Luft und in den Ohren. Zeilen wie "Wenn Deine Eltern, die Du liebst / die immer alles für Dich waren / Dir nur noch lächerlich erscheinen / weil sie so alt und hilflos sind" sind von so brutaler Wahrheit, dass sie einem in einem Popsong ("Die Wahrheit") unpassend erscheinen mögen. Da bedarf es schon des schlurfenden Jazz-Instrumentals "Ducks And Daws", bei dem Micha Acher von The Notwist tatkräftig mithilft, und des optimistischen Neunminüters "Die Hitze dauert an", um den Hörer wieder zu beruhigen und versöhnlich zu stimmen.

Was bleibt hängen von diesem, in Märchenwolle eingeschlagenen Felsbrocken? Ein "Pure Vernunft darf niemals siegen" ohne theoretischem Überbau, ein Glücksfall auch in Sachen Album-VÖ und Wetter, vermutlich ein Meisterwerk, das einfach nicht zu greifen ist. "Ein Sturm ist im Kommen, es könnte jeden Moment passieren" - irgendwann zwischen viertel vor Nesquick und fünf vor zwölf. (Lukas Heinser, CT das radio)

Künstler: http://www.kantemusik.de/ | Label: http://www.labelsmusic.de/kante

Anspieltipps

  • Ich hab´s gesehen, #2
  • Die Tiere sind unruhig, #1
  • Die größte Party der Geschichte, #4
  • Nichts geht verloren, #3
  • Die Hitze dauert an, #7

Hier könnt Ihr Kante: Die Tiere sind unruhig - Silberling der Woche 31/2006 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar