Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 34/2005

Albumcover

Kaiser Chiefs
Employment

„Kaiser Chiefs sind die neuen Franz Ferdinand.“ Mit dieser Aussage könnte die Rezension ihres Debüt-Albums "Employment" eigentlich schon beendet sein. Und doch gibt es weit mehr zu sagen über die fünf Jungs aus Leeds, die nur zwei Jahre nach der Bandgründung bereits als die neuen Helden des Britpops gefeiert werden. Denn Kaiser Chiefs sind anders. Ohne ein einziges Album veröffentlicht zu haben, gelang es der Band, die Herzen der Festivalbesucher in aller Welt im Sturm zu erobern. Glück oder Zufall spielten dabei allerdings nur eine untergeordnete Rolle. Vielmehr ist eine Mischung aus Songwriter-Qualitäten, Durchhaltevermögen und dem richtigen Riecher für den Markt verantwortlich für den rasanten Erfolg, der jahrelang auf sich warten ließ, als die Band noch Parva hieß und trotz Plattenvertrag nur wenige Hörer für ihren Garagenrock begeistern konnte.

2003 erarbeitete sich das Quintett ein neues, poppigeres Sound-Outfit, benannte sich um in Kaiser Chiefs und erklärte es zum Band-Ziel, einen Auftritt beim berühmten Leeds-Festival zu ergattern. Heute klingt dieser Wunsch wie ein Understatement aus einer lange vergangenen Zeit, denn im Booklet des Erstlingswerkes wird eine neue Marke anvisiert: „An exciting new CD suitable for 6 million listeners“ preist die Gruppe ihr elf Tracks umfassendes Album an und distanziert sich damit deutlich von der Bescheidenheit früherer Tage.

Doch auch wenn dies angesichts der Existenz von Internet-Downloads und CD-Brennern wohl eine Wunschvorstellung bleiben wird – das Zeug zum Erfolgsalbum hat Employment allemal. Kaiser Chiefs treffen den aktuellen 80er-Neo-New Wave-Retro-oder sonstwie-Zeitgeist, ohne billig zu klingen. Und ihre Texte wirken nicht aufgesetzt, sondern erzählen drastisch von den alltäglichen Dingen, die Jungs zwischen 15 und 30 beschäftigen (Geldsorgen, Frauenmangel, Besäufnisse…). Mehr braucht ein gutes Album eigentlich nicht. Dass viele Titel nach anderen britischen Bands der vergangenen 20 Jahre klingen, stört dabei relativ wenig. Innovation ist momentan eben weniger gefragt – viel wichtiger ist, dass die Songs gefallen. Und mit denen könnte es Kaiser Chiefs durchaus gelingen, Franz Ferdinand vom Thron zu stürzen.

(Dominik Jozic, hochschulradio düsseldorf)

Anspieltipps

  • Everyday I Love You Less And Less #1
  • Modern Way #3
  • Na Na Na Na Naa #4
  • Oh My God #6
  • Saturday Night #8

Hier könnt Ihr Kaiser Chiefs: Employment - Silberling der Woche 34/2005 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar