Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 16/2013

Albumcover

James Blake
Overgrown

„So if that is how it is, I don’t want to be a star but a stone on the shore.“ Was nützt der Hype, wenn doch nichts bleibt? Bietet das turbulente Jetzt überhaupt die Chance auf Ewigkeit? Beständigkeit? Wäre James Blakes schönes schüchternes Gesicht nicht so blutjung, täten sich längst tiefe Furchen auf seiner blassen Stirn hervor. Dabei beweist sein Debütnachfolger: Seine größten Zweifel sind unbegründet. 

Die erfolgreichsten Songs in James Blakes noch recht übersichtlicher Diskografiegeschichte sind „The Wilhelm Scream“ und „Limit To Your Love“. Ersteren schrieb sein Vater James Litherland; „Limit To Your Love“ ist ein Cover des gleichnamigen Feist-Liedes. Mit dem Ruhm kam die schwankende Ungewissheit ob des eigenen Songwritings. „Overgrown“ sollte all das nun restlos ausmerzen. Kleckernde Klavierarpeggien lassen sich über die Bassteppiche von Blakes Vocals zu bisher ungehörten Melodien formen. Immer noch ist es diese dynamische Stimme, die seine Musik zu einer solch charakteristischen macht. Allein mit Halleffekten kreiert er Song für Song einen spannungsreichen Wechsel aus Nähe und Distanz, der sich organisch in den Kontrasten zwischen Höhepunkt und Ruhe wiederfindet.

Wenige Künstler können sich einen solchen Wiedererkennungswert nachsagen lassen, der bei Blake selbst an den weniger „blakigen“ Stellen des Albums besteht. Die Rap-Ausflüge mit RZA wirken dennoch befremdlich und auch die R’n’B-Versuche „Life Around Here“ und „To The Last“ tragen nichts Wesentliches zum Gesamtwerk bei. Genau deshalb – obwohl Blake nach eigener Aussage viel zielsicherer an das Schreiben der Songs herangegangen ist – ist „Overgrown“ ein Album, welches um Längen hinter der Homogenität des Debüts zurückbleibt. Gänsehaut-Melodien wie die vom Titelsong „Overgrown“, „I Am Sold“ oder der ersten Single „Retrograde“ aber entschädigen für alles, und ganz sicher für den Rest des Musikjahres. James Blake ist und bleibt ein fantastischer Komponist, ein Beherrscher des Moments und ein Meister des Kontrasts.

Anspieltipps

Overgrown, #1
Link:

Retrograde, #5
Link:

Our Love Comes Back, #10
Link:

I Am Sold, #2
Link:

Digital Lion, #7
Link:

Archiv aller Silberlinge

radiobar