Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 14/2002

Albumcover

A
Hi-Fi Serious

Kriterium Eins ist erfüllt! Der CD-Player zeigt mir schon beim Einlegen der CD an, dass sie eine der wichtigsten Funktionen erfüllt, nach denen ich früher Platten bewertet habe: 45 Minuten und 37 Sekunden Spielzeit...passt also anstandslos auf eine Seite von einer 90er Kassette.
Nun...Gott sei Dank hat „Hi-fi serious“, der dritte Longplayer von „A“, noch mehr zu bieten als eine kassettenkompatible Länge.

Also, auf Play gedrückt, zurückgelehnt und zugehört...hab` ich gedacht!
Stattdessen knallen „A“ dem geschockten Hörer und seinen ebenso entsetzten Hausnachbarn mit „Nothing“, das ja auch die erste Singleauskopplung der CD ist, gleich einen absoluten Kracher um die Ohren.
Schleppender Rhythmus, fette Gitarren im Refrain und elektronisch aufgearbeitete, ruhigere Strophen...normalerweise typische Stilmittel des sogenannten „New Metal“.
Trotz dieser stilistischen Anleihen bei P.O.D., Linkin´ Park und Co. klingt „Nothing“ unverwechselbar nach „A“, was wohl auch ein Verdienst der (manchmal beinahe gewöhnungsbedürftigen) Stimme von Jason Perry ist.
Kurzum: Track Eins überzeugt, begeistert...und verspricht mehr als das Album im Endeffekt hält. Versteht mich nicht falsch: „Hi-fi serious“ ist ein sehr gutes Album mit Songs, die irgendwo zwischen Punkrock, Pop...und eben „Nothing“ liegen.

Viel Melodie, viel Power und, was mir besonders am Herzen liegt, meist treibende Rhythmen sind gepaart mit dem einzigartigen Sound von „A“ und ergeben eine ebenso einzigartige Atmosphäre.
Nur an die Einmaligkeit und die Kraft von „Nothing“ kommen leider weder die Pop-Punk-Knaller „Somethings going on“, „Starbucks“ und „W.D.Y.C.A.I.“, noch die Popsongs „Going down“ und „The springs“ heran.
Verglichen mit dem Vorgänger „A vs. Monkey Kong“ haben Adam Perry (Schlagzeug), Daniel P. Carter (Bass), Giles Perry (Keyboard), Mark Chapman (Gitarre) und Jason Perry (Gesang) mit „Hi-fi serious“ ein wesentlich geradlinigeres und für den Konsumenten leichter zugängliches Album geschaffen.
Zu Lasten der Eigenständigkeit geht diese Entwicklung jedoch Gott sei Dank nicht. Vielmehr gehen die zwölf neuen Songs schnell ins Ohr und fast ebenso schnell in die Beine...und so soll´s im Sommer ja auch sein!

Mein Urteil lautet daher: oft anhören und noch öfter spielen.

(Text: Florian Boettcher, Radio Q 90,9)

Homepage: www.a-communications.com
Seite zum Album: www.hifi-serious.com
Label: www.eastwest.com

Anspieltipps

  • MO: Something´s Going On
  • DI: Shut Yer Face
  • MI: Starbucks
  • DO: The Springs
  • FR: W.D.Y.C.A.I.

Hier könnt Ihr A : Hi-Fi Serious - Silberling der Woche 14/2002 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar