Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 10/2018

Albumcover

Everything Is Recorded
Everything Is Recorded by Richard Russel

Everything Is Recorded heißt das Alias von Richard Russell. Das ist der Chef vom Label XL Recordings. Russell ist also der Typ, der die Musik aussucht und managet. Seit über 20 Jahren macht er das schon und hat unter anderem Adele entdeckt und The xx großgemacht. Und jetzt macht er auch noch selbst Musik. Everything Is Recorded by Richard Russell ist sein Debütalbum.

Cooles Projekt, lustiger Name, krasse Features. Kamasi Washington, Ibeyi und Sampha zum Beispiel musizieren mit. Das klingt lässig, ein bisschen jazzig, etwas ruhig. Und dann kommt Track Vier. Wet Looking Road schlägt ein wie eine Bombe. Beat, Cuts und der Rap vom britischen Grimeartist Giggs harmonieren, gerade deshalb ballert dieses Lied. Damit ist es aber auch der Einzelgänger des Albums.

Die restlichen elf Songs auf Everything Is Recorded by Richard Russell sind entspannt und unaufgeregt. Der Produzent liefert Songs wie Show Love, Cane oder auch Close But Not Quiet, die problemlos in einer Hotelbar laufen könnten. Ein bisschen Piano, Gesang, zarter Einsatz von Saxophon. Doch Everything Is Recorded darf man ruhig aufmerksam hören, sonst verpasst man nämlich die perfekt eingesetzten Stilmittel der verschiedensten Genres.

Mountains Of Gold hat einen ganz old school Hip-Hop-Beat, dazu singt Ibeyi mit verzerrter Stimme. Bloodshot Red Eyes erinnert an Stormzys Blinded By Your Grace, weil im Hintergrund ein Chor mitsingt. Be My Friend klingt wiederum nach ANOHNI: Eine Ballade, sehnsüchtiger Gesang und düstere Beats aus der Dubstep-Richtung.

Grime, Jazz, Hip-Hop, Pop, Alternative, Dubstep – alles auf einem Album. Russell setzt mit seinem Debüt Maßstäbe, weil er auch die Klänge verbindet, die XL Recordings in den vergangenen Jahrzehnten unter seiner Leitung hervorgebracht hat. Das Album ist eine Sammlung, wenn man so will. Everything Is Recorded.

(Julian Beyer, eldoradio*)

Homepage // Soundcloud // Label

Anspieltipps

  • #12 Everything Is Recorded (feat. Sampha)
  • #2 Close But Not Quiet (feat. Sampha)
  • #5 Mountains Of Gold (feat. Sampha, Ibeyi, Wiki and Kamasi Washington)
  • #11 Be My Friend (feat. Infinit)
  • #4 Wet Looking Road (feat. Giggs)

Archiv aller Silberlinge

radiobar