Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 21/2003

Albumcover

Eastern Lane
Shades Of Black

Fangen wir ausnahmsweise mal ganz hinten an: "Here in the Darkness you can hear the Black" - singen Eastern Lane in ihrem letzten Song auf ihrem Debüt-Album "Shades of Black". Durchdrungen von Melancholie könnte man sagen. Aber in solch eine Schublade wollen sich die Vier nicht gepresst wissen. Sänger und Gitarrist Derek sagte in einem Interview lachend: "Wir haben das Album mit viel Spaß und Lachen aufgenommen und das merkt man auch den Songs an - nur eben eher unterschwellig." Und bei keinem song wird diese Spagat-Haltung deutlicher als bei "Hear the Dark", jenem Song aus dem die Zeilen stammen, die dieser Text oben zitiert. Denn "Hear the Dark" hat eine ohrwurmartige Melodie, die man sofort mitsummt. Und, als hätten Eastern Lane einen beim Kopfwippen ertappt, fangen die 4 nach der ersten Strophe plötzlich an, den Refrain mitzuklatschen. Ein melnacholischer Song mit fröhlichem Mitklatsch-Charakter. Einfach Faszinierend! Die vier Jungs singen von Liebe und Einsamkeit und sind dabei gerade mal 17. Noch vor einem Jahr drückten sie die Schulbank. Außer ihrem zum Probenraum erklärten Schuppen haben sie bisher fast keine Konzerthalle gesehen. Wie bitte können solche Greenhorns bloß so ein Debüt wie "Shades of Black" aufnehmen?

Es muss einfach mit der Heimat der Vier zu tun haben: Berwick, ein englisches pisseliges Küsten-Kaff nahe der schottischen Grenze. Abgeschiedenheit in rauher Natur - Weitblick auf schroffen Felsen. Isolation in einem Probenraum, der vollgestopft ist, mit Öl-Lampen, Gas-Heizern und Infrarot-Strahlern, um ein wenig Wärme in die meist kalten Tage zu bringen. Keine Unterbrechung, keine Einschränkung, kein Zwang zur Rücksichtnahme. Hier können Songs gedeihen. Mit ihren musikalischen Vorbildern (Stooges, Pixies, Morrisey, Velvet Underground, Joy Division, Johnny Cash) gehen Eastern Lane so ziemlich respektlos um - die fresche Respektlosigkeit der Jugend eben. Und stilistisch kombinieren sie Lofi-Folk, Indierock und Country - heraus kommen so wunderbare Songs wie der Ohrwurm "Dead July", das rockige "Looking for Roses" oder die fragile klavierbegleitete Ballade "Shadow". Andere singen mit 17 von schnellen Karren und sexy Girls, Eastern Lane erzählen in ihren Texten Geschichten von Menschen, deren Charakter während der Songs zum Leben erwacht. Und diese Wirkung rührt sicher nicht nur von den Texten, sondern auch entscheidend von der Art des Gesangs. Derek singt jeden Song so, als wäre es das letzte Mal.

Angefangen hat alles erst vor eineinhalb Jahren - abgelaufen ist es wie der Film, den viele Nachwuchsbands träumen: Ohne viel zu erwarten schickten Eastern Lane ein Demo mit 5 Songs aus dem Probenraum zu einer Handvoll Plattenfirmen. Die Adressen dazu fanden sie auf den Covern ihrer Lieblingsplatten. Rough Trade war begeistert und nahm die Vier sofort unter Vertrag. Nach fünf Wochen Leben und Arbeiten im Studio ist das Album "Shades Of Black" fertig: 11 große, höchst unterschiedliche Songs. Und bei dem Talent ist das sicher nur der Anfang!

Was aber passiert, wenn es aus ist mit der Stille und der Abgeschiedenheit in der Heimat, wenn der Erfolg kommt und der Ruhm und die große weite Welt? Blöde Frage und da ist eigentlich nur eine ebenso blöde Antwort drin: Dann hat das, was schon sehr erwachsen klingt, die Chance sich als erwachsen zu bewahrheiten oder eben doch noch ganz schnell richtig erwachsen zu werden!

(Text: Christian Schön, elDOradio 93.0)

LABEL: www.roughtrade.de

Anspieltipps

  • "Dead July" (Tr. 1)
  • "Holy Arms" (Tr. 5)
  • "Vena Cava" (Tr. 2)
  • "Looking For Roses" (Tr. 7)
  • "The Royal Way" (Tr. 4)
  • "Hear The Dark" (Tr. 11)

Hier könnt Ihr Eastern Lane: Shades Of Black - Silberling der Woche 21/2003 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar