Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 31/2005

Albumcover

Art Brut
Bang Bang Rock´n´Roll

"Every Generation needs an ART BRUT..." - sagt das Mojo-Magazin. Und hat recht.

Glückliche Generation also, die unsrige, denn wir haben, was wir brauchen. Das passende hört auf den Namen "Bang Bang Rock´n´Roll" und ist erfrischender als das erste Weizenbier an einem heißen Nachmittag im Biergarten. Aufregender als der der heimliche Blick in die Mädchen Umkleidekabine beim ersten Schulausflug. Witziger als Comedy im Privatfernsehen... o.k. das sind selbst Verkehrsunfälle.

Auch ohne Gesangsambitionen wird hier kräftigst drauf los gerockt. Dabei beweisen die fünf Londoner soviel subtilen Humor, dass es eine wahre Befreiung für die auf "vertrakt" programmierten Lauscher sein dürfte. Ein Hoch also auf den Simplizismus und die kleinen Freuden im Leben, abseits des Feilens an der perfekten Rockhymne. ART BRUT gehört die Welt. Exakt so klingt der Sommer, wenn er gut wird. Und wenn er schlecht wird, klingt exakt so der Trost darüber. Ein Album, mit dem niemand zu keiner Zeit bei keiner Gelegenheit nichts falsch machen kann. Willkommen im Hochsommer 2005.

"But What A Great Record This Is: Crude, Sarky, Instantly Memorable, Full Of Great Lines. "I Want To Be The Boy, The Man, That Writes The Song That Makes Israel And Palestine Get Along". Verzuckelter Art-Punk als Vermittlungselement für internationale politische Probleme. Da hätte auch schon jemand früher drauf kommen können. ART BRUT decken auf, was offen liegt. Erklären, was offensichtlich ist. Sagen, was alle denken. Und dennoch niemand in den Mund nimmt. Bis jetzt. "Yes This IS My Singing Voice. It´s NOT Irony And It´s Not Rock´n´Roll. We´re Just Talking...To The Kids". Frontmann Eddie Argos meint es da ernst, wo andere Ironie vermuten. Wer will schon in London leben, wenn das Wetter in L.A. so much better is? "I´m Considering A Move To L.A." stellt Argos klar und wehe dem, der ihm hier Satire unterstellt. Das britische Musik-Klatschmagazin NME begegnet dem Phänomen ART BRUT ebenso ratlos wie begeistert: "I Can´t Decide Whether ART BRUT Are Clever People Pretending To Be Stupid Who Aren´t As Smart As They Think They Are Or Stupid People Pretending To Be Clever Who Are Brighter Than They Realise. Not That It Matters, Really: This Is A Book About Situationism. This Might Be A Chord. Now Form A Band!"

Gesagt, getan. "Formed A Band" hieß die Debütsingle von ART BRUT, die wie die folgenden Singleveröffentlichungen "Modern Art" und "Emily Kane" alle den Sprung in die Top 50 der UK Charts schaffte. Mit einfachsten Mitteln – und jeder Menge Leidenschaft. Nicht umsonst wohl auch der Name. "Art Brut" ist nämlich eigentlich ein gängiger Begriff in der Kunstszene für Werke die außerhalb der etablierten Kunstmaschinerie entstanden sind. In den meisten Fällen waren die Vertreter selbst sozial unangepasst, Außenseiter oder geisteskrank. Dass Art Brut letzteres nicht sind, beweisen die fünf Jungens ganz nebenbei, denn solch clever verschmitzen Texte wie "I´ve Seen Her Naked, TWICE!" müssen einem erst einmal in den Sinn kommen. Gerade diese Beschränkung und Schnörkellosigkeit sorgt dafür, dass Art Brut so ungemein frisch und belebend daher kommen. Na ja, vielleicht auch noch die Tatsache, dass sie es verstehen kräftig und kompromisslos zu rocken. Hier jagt eine wohlplatzierte Pointe die nächste. Weg also mit Motto-Shirt und Cordhose, Ärsche ans Licht, die Austellung ist eröffnet!

Ein Album voll rattenscharfer Songs, die schon bald Klassiker sein könnten.

Künstler: http://www.artbrut.org.uk/; Label: http://www.fiercepanda.co.uk

Anspieltipps

  • Emily Kane #3
  • My Little Brother #2
  • Good Weekend #6
  • Rusted Guns Of Milan #4
  • Formed A Band #1

Hier könnt Ihr Art Brut: Bang Bang Rock´n´Roll - Silberling der Woche 31/2005 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar