Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 52/2001

Albumcover

Andrew W. K.
I Get Wet

Wenn man das Cover der aktuellen CD „I get wet“ sieht, wird einem ziemlich
flau im Magen. Nicht das man nicht selber schon mal nasenbluten hatte,
aber in diesen Ausmaßen? Aber das sollte einen nicht abschrecken, Andrew W. K.
legt mit diesem Album einen Meilenstein in Sachen Party Punk-Rock.

Die Songs sind alle „straight“ gespielt, wie es für einen gebürtigen West-Küstler Ehrensache ist.
Man kann es kaum glauben, als Kind lernte er klassisches Piano, als Jugendlicher
griff er zu den Drum-Sticks und spielte in einigen Punk-Bands in Detroit. Mit 17 Jahren nahm er erste Demos auf und zog ein Jahr später nach NY.

Kurz darauf spielte er zwei Shows als Opener für die Foo Fighters, bevor er nach New York zurück kam und seine Band zusammenstellte. Zusammen mit dem Gitarristen Jimmy Coup dem Schlagzeuger Donald „D.T.“ Tardy dem Bassisten
Gregg R. und den Gitarristen E. Payne und Sergeant Frank entstand das „Debut“ Album „I get wet“. Eingespielt kreuz und quer in den besten Studios der USA.

Songs wie die erste Single - Auskopplung „Party Hard“ oder „Ready to die“ geben die Richtung an. Bei jedem Hören gefällt die Platte etwas besser, obwohl sie mich schon beim ersten Hören kaum auf den Sofa hielt. Wem zur Zeit die trübe „Suppe“ da draußen mißfällt, ist mit Andrew W. K. sofort wieder auf 180.

Ab Februar 2002 ist Andrew W.K. in Großbritannien live unterwegs, bevor sein Album dann auch im März in den USA veröffentlicht wird.

Bemerkenswert ist auch die Internet-Seite. Versuch´ dich doch mal im Kickboxen und verpasse deinen Gegenspielern eine „blutige Nase“.

(Text: Christian Paul, elDOradio 93.0)

HOMEPAGE: www.andrewwk.com

NASENHAU-SPIEL: www.hollerdigital.co.ukwkhome.asp?r=email

LABEL: www.islandrecords.com

DISCOGRAPHIE:

Girls on juice – 1999 EP

Party till you Puke – 2000 EP

I get wet - 2001

Anspieltipps

  • MO: Party Hard (2)
  • DI: It’s not time to party (1)
  • MI: Party till you Puke (8)
  • DO: Got to do it (10)
  • FR: Ready to die (4)

Hier könnt Ihr Andrew W. K.: I Get Wet - Silberling der Woche 52/2001 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar