Silberling der Woche

Jede Woche verleihen wir ihn neu: den Silberling der Woche. Unter zig frischen Silberlingen, die jede Woche auf den Markt kommen, auserwählt nach einem bestimmten Regelwerk. Zum Silberling kann ein Album nur in der Woche der Veröffentlichung werden oder eine Woche davor oder danach. Bei der Auswahl achten wir auf die „gesunde“ Mischung. Jeder Style ist möglich. Der „Nachwuchs“ kommt ebenso zum Zuge wie die „Großen“. Im Westen ist der Silberling seit Herbst 2001 tägliches Programmelement bei den CampusRadios NRW und den PartnerRadios.

Silberling der Woche 35/2016

Cover: Fudge - Lady Parts

Fudge
Lady Parts

 Mechanische Beats, die sich anhören wie das Innere einer Autowerkstatt, und eine Stimme, die dazu flowed als gäb es nichts normaleres: Fudge ist die neueste Kollaboration aus den USA. Produzent Prefuse 73 lässt sich mit dem Rapper Michael Christmans ein. Das Ergebnis heißt “Lady Parts” und ist ein Experiment.

 
Für Michael Christmas aus Boston war “Lady Parts” die bisher härteste Prüfung seiner jungen Rap-Karriere. “Einen Weg zu finden, auf seine extrem verrückten Beats zu rappen, war eine Herausforderung”, sagt der 22-Jährige in einem Interview. Schuld daran ist Scott Herren. Der Produzent, der mit dem Alias Prefuse 73 auftritt, macht Musik deren Komplexität als schwierig einzustufen ist. Seine Beats sind elektronische Klangvariationen, die ständig wechseln und sich nie ähneln. Im Song “Young Vet” muss Christmas’ seine Rapparts mehrmals neu anpassen, weil sich der Beat andauernd verändert. So passiert es, dass dem Zuhörer selbst nach dem fünften Hören noch neue Klänge auffallen. 
 
Seit 1997 ist Prefuse 73 in der US-Rapszene unterwegs. Ghostface Killa, Mos Def, MF Doom und Aesop Rock haben schon auf seine Beats gerappt. Ein eigenes Album mit nur einem Rapper ha ter allerdings noch nie produziert. Für sein Debüt war Michael Christmas die erste Wahl. “Das Label hat ihn gefragt: Mit wem willst Du den scheiß machen? Letztentlich hat er mich ausgewählt”, sagt Michael Christmas: “Prefuse ist schon seit so vielen Jahren aktiv und hat mit so vielen Legend zusammengearbeitet, und ich bin nur ein Dude – jung, immer noch pleite, aber bereit loszulegen.” Christmas startete seine Rapkarriere in Boston vor gut zwei Jahren. 2014 erschien seine erste EP “Is This Art?”. Ein Jahr später brachte er “What A Weird” raus. “Lady Parts” ist für beide das Albumdebüt.
 
Fudge machen Hip-Hop. Anders als bei anderen Album ihres Genres steht der Rap nicht im Vordergrund. Es sind die Beats die gleichwertig die Qualität der Songs ausmachen. In “All Points South” wird Michael Christmas von dem US-Amerikaner D.R.A.M. gefeatured. Christmas rappt und D.R.A.M. packt seine soulige, hohe Stimme aus und singt. Was letzten Endesa ber im Ohr bleibt sind diese verrückten Fabrik-Beats. Sie klingen nach dem Geräusch einer Fließband-Anlage, die Pakete von links nach rechts schiebt. Dazu biept es wie in einem alten Arcade-Spiel. 
 
Fudge machen solche, manchmal anstrengend klingende Musik. Auf dem Album finden sich aber auch entspanntere Nummern. “In My Shoes” verbindet Rap mit feinem Gesang der New Yorkerin Alex Mali. “These Saturdays” startet mit einem einmütigen Autotune von Christmas’ Stimme bis der eigentliche Rappar beginnt. Beide Songs überraschen aber auch wieder durch die komplexen und sprunghaften Beats. 
 
Durch die häufigen Wechsel von schnellen zu langsamen Rhythmen, die mal elektronischer mal instrumentaler klingen, fehlt fast alle Songs ein Refrain. Selbst wenn sich der Text von Christmas’ wiederholt, klingt ein Song wie eine Zusammenstellung aus vielen Songs. Beim ersten Treffen von Prefuse 73 und Michael Christmas soll der Produzent eine volle Festplatte mit Beats mitgebracht haben. Noch während die unfertigen Instrumentals aus den Boxen schallten, soll Christmas im Studio sitzend die ersten Texte geschrieben haben, heißt es in einem Dokument des Labels. (Julian Beyer, eldoradio*)
 
Soundcloud | Facebook Prefuse 73 | Facebook Michael Christmas | Label

Anspieltipps

  • Young Vet, #2
  • All Points South (feat. D.R.A.M.), #7
  • These Saturdays, #6
  • In My Shoes, #4
  • Think Imma, #11

Hier könnt Ihr Fudge: Lady Parts - Silberling der Woche 35/2016 sofort bestellen: amazon.de

Archiv aller Silberlinge

radiobar