Präsentation: Tele, Berend & Julian Heidenreich in Dortmund

Drei Bands auf einen Streich beehren am 11. November 2005 die Pauluskirche Dortmund. In diesem Fall muss man einfach zu jeder Band ein paar Worte verlieren.

Tele haben mit ihrem Debüt ´Wovon sollen wir leben´ (einschließlich der Single ´Falschrum´) eindrucksvoll bewiesen, dass es kein Problem ist in deutscher Sprache Texte mit Emotionen zu schreiben, die trotzdem nicht in den Kitsch abrutschen. Mit energiegeladenen Liveshows und ganz viel Charme ziehen Tele jeden noch so abgeneigten Hörer spätestens nach 3 Songs in ihren Bann.

Berend ist ein Projekt von Musikern, die eigentlich in anderen Bands spielen. Christoph Schneider spielt normalerweise Bass bei Clayton Farlow und Klee. Zusammen mit Daniel Klingen von Subterfuge bildet er die rheinische Fraktion in der neuen Band von Berend Intelmann. Den meisten ist dieser Herr als eine Hälfte des Berliner Duos Paula bekannt. Bereits 2001 gab es ein Soloalbum namens »Frühes Frühstück«. Musikalisch irgendwo zwischen Teenage Fanclub und den Strokes verortet, lässt sich der Berend Sound als Musik bezeichnen, die "ohne einen Hauch von gelogenem Optimismus hoffnungsvoll ist".

Gerade mal 24 Jahre ist Julian Heidenreich aus München. Seine erste selbstbetitelte Platte ging während des Höhepunktes des Tauschbörsenstreits unter, aber sein neues Werk ´The Secular Proof´ soll seine Karriere aufs neue starten. Julian Heidenreich ist ein klassischer Singer/Songwriter, mit einer Hintergrundband, deren skurriler Name The Truck Driving Buddhas keinerlei Rückschluss auf die Musik zulässt. Die ist nämlich wunderschön, sanft und melancholisch.

Diese Kombination sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen, allein schon, weil dich die CampusRadios NRW hinschicken.

Noch mal zum Abschreiben: Tele, Berend & Julian Heidenreich am 11. November 2005 in der Pauluskirche Dortmund.

Einlass - 19:00 Uhr

Beginn - 20:00 Uhr

Mehr Infos:

http://www.pauluskircheundkultur.de/

http://www.telemusic.de/

http://www.berendmusik.de/

http://www.julian-heidenreich.de/

radiobar