Konzertschau

Minor Majority / Hobotalk - Dortmund, FZW
12. Oktober 2005

Der goldene Tag im Oktober hatte ein sehr schönes Wetter für die Menschen mit sich gebracht. Und im FZW in Dortmund war die Norwegische Singer-Songwriter Combo um Pål Angelskar zu Gast. Die fünf Mitglieder von Minor Majority waren als Support Act für die Schotten von Hobotalk unterwegs in Deutschland, aber sie waren viel mehr als ein reiner Support Act!

In der Nähe von Oslo wurden die vergangenen drei Alben produziert. Andreas Bersczelly, der als Produzent der Gruppe tätig ist und teilweise auch als Gastmusiker auftritt, hat mit den Pål Angelskar, Jon Adril Stieng, Harald Sommerstad, Henrik Harr Wideroe und Halvor Hogh Winsnes ein so stimmiges, melodisches und perfektes Quintett auf die Reise geschickt, um auch Deutschland mit feinsten Klängen aus den Wäldern des Osloer Hinterlandes zu versorgen.

Eröffnet wurde das Konzert im FZW mit dem Titelsong des Albums "Up For You & I". Leichte Abstimmungsprobleme mit dem Tontechniker waren schnell überwunden - die fünf Norweger hatten leider keine Zeit vorher für einen Soundcheck gehabt. "Take It In" sowie "Premature Way" folgten darauf. Frontmann Pål schien anfangs nicht wirklich interessiert am Dortmunder Publikum zu sein, jedoch löste sich diese anfängliche Distanz zu den 150 Besuchern des FZWs mit jedem gespielten Song. Allein mit seinem charmanten und warmherzigen Auftreten konnte er viele der Anwesenden mit seinen Liedern für sich gewinnen. Zuderm er auch exzellent gesanglich von Jon Adril Stieng und dem Bassisten Henrik Harr Wideroe, der seit Sommer 2004 Minor Majority angehört, unterstützt wurde.

"She Came Back", vom zweiten Album der Band "If I Told You, You Were Beautiful" bestach durch wundervolle Akustikgitarren-Passagen, sowie dem dezentem Pianospiel Harald Sommerstads. Bei diesem Song wurde außerdem deutlich, das Minor Majority durch die Verpflichtung des Bassisten Henrik Harr Wideroe noch mehr an Qualität gewonnen hat. Henrik rundete "She Came Back" mit seinen Backvocals in einer wundervollen Art und Weise harmonisch ab und ließ den Track zu einem herzlichen Gesamtwerk werden.

Aber nicht nur alte Songs, hatten Minor Majority im Gepäck. "As Good As It Gets", "Don´t Say You Love Me" sowie "Let The Night Begin" weckten die herbstlichen Vorfreuden auf das kommende Album, das wahrscheinlich erst im kommenden Frühjahr in Deutschland erhältlich sein wird. In einer wunderschönen Art wurden die Songs von Drummer Halvor Hogh Winsnes arrangiert, der das komplette Set ausschließlich mit dem Besen bestritt. Mit "The Dare Half", "She Gave Me Away" (der größte Radiohit bis dato) und "Start A Fire" griff der Fünfer dann wieder auf das aktuelle Album, das in Norwegen im August Gold Status erringen konnte, zurück.

Nach knapp kalkulierten 40 Minuten sollte mit "Goodbye Again" der letzte Song gespielt werden. Das bewegte Dortmunder Publikum jedoch wollte die fünf sympathischen Norweger nicht von der Bühne lassen. Zu großartig wurden doch die Emotionen musikalisch umgesetzt. Deshalb kam Pål allein auf die Bühne zurück um als Extra noch "Goodbye Nicole" zu spielen. In bestechender Form verließ er nach dem Song die Bühne, um sich direkt nach dem Konzert bei seiner Frau nach dem Wohlbefinden seines dreimonatigen Sohnes zu erkundigen. Minor Majority verschwand von der Bühne und die Schotten Hobotalk nahmen diese für sich ein.

Aber die sympathischen Norweger werden hoffentlich auf Ihrer Tour im Frühjahr 2006 Dortmund wieder einen Besuch abstatten. Minor Majority, mehr als ein Support Act. (Jens Füchtenhans, eldoradio*)

Archiv aller Konzertberichte

radiobar